Inhalt:

Ausspracheprüfung für die Praxis (APP)

APP ist ein logopädisches Verfahren zur therapieorientierten Diagnostik kindlicher Aussprachestörungen. Zielgruppe sind vorrangig Kinder zwischen drei und sechs Jahren. APP ist in Hinblick auf Wortschatz und Aussprache für den österreichischen Sprachraum konzipiert, die Praktikabilität des Verfahrens wurde über mehrere Jahre in logopädischer Praxis erprobt. Das Untersuchungsverfahren wird als gelenkte Spontansprachprobe in Form eines Bildbenennungsverfahrens durchgeführt. Das Auswertungsergebnis eignet sich als Grundlage für alle gängigen Methoden zur logopädischen Therapie kindlicher Aussprachestörungen.

  • Das Bilderbuch
    ist als Ringbuch zur Durchführung des Bildbenennungsverfahrens gestaltet. Es kann dem Kind vorgelegt, optional jedoch auch aufgestellt werden. Das Bilderbuch besteht aus kindgerechten Abbildungen zu 71 Testitems. Diese bilden die Sprechlaute sowie das Lautsystem des österreichischen Deutsch ab und sind dem altersentsprechenden österreichischen Wortschatz entnommen. Durchführungsdauer ca. 15-20 Minuten
  • Der Diagnoseblock
    wird als Abreißblock für 20 Untersuchungen mitgeliefert. Der Protokoll- und Auswertebogen ist als fünfseitiges Formblatt gestaltet. Die Protokollierung erfolgt in Anlehnung an vorgegeben Normvarianten des österreichischen Deutsch; es liegt jedoch auch eine offene Variante für die unterschiedlichen Dialektbereiche vor. Die Auswertung der Sprachprobe umfasst alle therapierelevanten Aspekte der kindlichen Aussprache. Der Diagnoseblock kann einzeln nachbestellt werden, steht jedoch auch als Download zur Verfügung.
  • Die Handanweisung
    führt in den Themenbereich der kindlichen Aussprachestörung ein, gibt Anweisungen zur Durchführung und Auswertung und enthält praktische Hilfestellungen zur Diagnostik.