Inhalt:

Hilfe für Angehörige

Ich glaube, mein Vater hört schlecht – sicher bin ich mir aber nicht.

Eine Hörminderung zu erkennen dauert oft ein wenig. Angehörige sind aber ein guter Indikator und bemerken häufig lange vor den Betroffenen selbst, dass etwas mit ihrem Gehör nicht stimmt. Ein erstes (und meist verlässliches) Anzeichen für eine Hörminderung ist es, wenn Radio oder Fernseher immer lauter eingestellt werden oder Betroffene sehr oft „Wie bitte?“ nachfragen müssen.
Eine sichere Aussage über das eigene Hörvermögen liefert ein Hörtest. Dieser dauert nur wenige Minuten und wird von einem HNO-Facharzt oder in einem der über 115 Neuroth-Fachinstitute kostenlos durchgeführt.

Meine Mutter schaltet auf stur, sobald ich das Thema Hörminderung erwähne.

Schlagen Sie ihr in diesem Fall einen Vergleichstest vor: Setzen Sie sich gemeinsam vor den Fernseher und lassen Sie Ihre Mutter die Lautstärke regulieren und sie ein paar Minuten auf sich wirken. Danach stellen Sie die für sich selbst angenehme Lautstärke ein. Ihre Mutter wird den Unterschied sofort erkennen! Legen Sie nun keine „Ich hab’s dir ja gesagt“- Haltung an den Tag, sondern sprechen Sie in Ruhe darüber, dass auch Sie als Angehöriger betroffen sind.

Was genau ist das Herzens-Paket?

Das Herzens-Paket ist eine Überzeugungshilfe für Sie zu Hause: Damit erhalten Sie kostenlos ein Original-Hörgeräte-Muster sowie eine Ausgabe von „Hör doch auf mich“, dem Ratgeber für Angehörige. Darin finden Sie viele hilfreiche Tipps und Informationen für den Umgang mit hörgeminderten Menschen sowie Argumente, die für einen Besuch beim Akustiker oder HNO-Facharzt sprechen.

Was bedeutet „Original-Hörgeräte-Muster“?

Die meisten Menschen haben Vorurteile gegenüber Hörgeräten: „Das schaut sicher furchtbar aus, so eine Banane hinter dem Ohr!“ Dass das nicht stimmt, erkennt man nur durch Anschauen, Anfassen und Anprobieren. Deshalb erhalten Sie mit dem Herzens-Paket ein kostenloses Original-Hörgeräte-Muster: einen nicht funktionstüchtigen Nachbau eines Hinter-dem-Ohr-Hörgeräts, mit dem Sie und Ihr Angehöriger jede Scheu vor Hörgeräten verlieren.

Wie bekomme ich ein Herzens-Paket?

Sie können sich Ihr persönliches Herzens-Paket in allen Neuroth-Fachinstituten Österreichs abholen. Oder Sie nutzen dazu einfach unser Bestellformular. Natürlich nehmen wir auch gerne Ihre telefonische Bestellung entgegen und senden Ihnen das Herzens-Paket kostenlos zu: 00800 8001 8001

Mein Opa sagt immer: „Mit einem Hörgerät komme ich bestimmt nicht zurecht.“ Wie kann ich ihn davon überzeugen, dass das nicht stimmt?

Moderne Hörgeräte sind heute schon so leicht zu bedienen, dass nur wenige einfache Handgriffe zum Einsetzen in das Ohr, zur Wartung und zum Reinigen notwendig sind. Ermutigen Sie Ihren Opa, sich mit Ihnen in einem Fachinstitut ganz unverbindlich ein Hörgerät zeigen und erklären zu lassen. Sie können auch Mustergeräte mit nach Hause nehmen und es gemeinsam erkunden. Sie werden beide sehen, wie einfach es ist, mit Hörgeräten umzugehen, und dass sich niemand vor dieser Aufgabe fürchten muss.

Meine Großmutter ist nicht mehr mobil. Wie oft muss ich mit ihr ins Fachinstitut, wenn sie ein Hörgerät bekommt?

In der Eingewöhnungsphase sind mehrere Besuche im Fachinstitut notwendig, um die Hörgeräte perfekt an die Bedürfnisse des Trägers anzupassen und einzustellen. Später werden die Besuche weniger – dann besuchen Sie uns, wenn Services oder Reinigungen anstehen oder Sie eine Frage haben. Wie viele Besuche das genau sind, hängt immer von den individuellen Bedürfnissen und Anforderungen des Hörgeräte-Trägers ab. Genaueres kann Ihnen einer unserer Hörakustiker sagen, wenn Sie zu einem Beratungsgespräch vorbeikommen.